Die Geschichte der Musikgesellschaft Oberbalm

Die Gründung der Musikgesellschaft erfolgte am 17. Februar 1901. Den Militärtrompeter Rudolf Münger kann man als eigentlichen Gründer bezeichnen. Bei der Gründung dabei waren 18 aktive Musikanten. An einem kühlen Wintermorgen gingen diese Musikanten nach Bern und mieteten dort die verschiedenen Instrumente. Zunächst waren dies nur Trompeten und Waldhörner. Zurück in Oberbalm wurde sogleich im Saal der Wirtschaft «Bären» fleissig geprobt. Als Dirigent stellte sich Rudolf Münger zu Verfügung. Er war auch der Einzige, der wirklich ein Instrument spielen konnte. Er brachte den anderen Musikanten das Spielen dann bei. Leider verliess er die Musikgesellschaft bereits nach einem Jahr. In den folgenden Jahren gab es immer wieder Dirigentenwechsel. Die Zahl der Aktivmitglieder schwankte zwischen 12 und 18 Mann. Während des Ersten und Zweiten Weltkrieges wurden die Proben eingestellt, da viele der Männer im Aktivdienst waren. 1946 wurde dann die erste Uniform angeschafft und drei Jahre später kam auch noch die erste Vereinsfahne hinzu. Die Musikgesellschaft hatte in den nächsten Jahren sehr viele Auftritte. Es wurden auch die ersten Jahreskonzerte ins Programm aufgenommen. Im März wurden ein Konzert und ein Theater aufgeführt und im Herbst war das Oktoberfest. Die Musikgesellschaft spielte auch damals schon immer im Weihnachtsgottesdienst in der Kirche. So sah das Jahresprogramm damals etwa aus. 

                                                        376dad3a-420c-43bc-ae64-ae14483298aajpg          afc32ef1-a5be-496a-8f70-d87cb2d109d2jpg

In jedem Verein gibt es Hochs und Tiefs, so auch in der MG Oberbalm. Im Jahre 1952 erfolgten sehr viele Demissionen, aber nach den schwierigen Jahren folgten auch wieder Schöne. 1955 ging die MGO erstmals an einen kantonalen Musiktag. Zuerst waren lediglich Männer in der Musikgesellschaft. Erst ab den 60er Jahren durften auch Frauen in der MG Oberbalm mitspielen. Seit dieser Zeit wuchs der Mittgliederbestand und betrug stets zwischen 35 und 40 aktiven Musikantinnen und Musikanten. Es war in all diesen Jahren ein Bestreben der Musikgesellschaft Oberbalm, junge Musikantinnen auszubilden. So schrieb man z. B. verschiedene Jungbläserkurse aus, bei welchen die Jugendlichen ein Instrument erlernen konnten. Sie wurden nach 4-5 Jahren in die Musikgesellschaft aufgenommen. 2001 feierte die Musikgesellschaft Oberbalm ihr 100-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass wurde auch die Uniform erneuert. Diese wird auch heute noch getragen. Inzwischen sind es 39 aktive Mittglieder im Alter von 16 bis 73 Jahren. Gespielt wird in der Besetzung «Harmonie». Diese enthält die Instrumente Klarinette, Querflöte, Saxophon, Trompete, Es-Cornet, Es-Horn, Horn, Es-Bass und das Schlagwerk mit Schlagzeug. 1-2 Mal in der Woche wird für die anstehenden Konzerte und Auftritte geprobt. Im Laufe des Jahres gibt es vier Jahreskonzerte. Im Frühling ein Konzert mit Theater, im Sommer der Umzug an den Schulfesten von Oberbalm und Neuenegg, im Herbst das Herbstkonzert zu einem speziellen Motto und im Winter die Mitwirkung beim Weihnachtsgottesdienst in der Kirche Oberbalm.